Close

Jump to navigation. Wer einen alten Tontopf anhebt, der einige Zeit draussen gestanden hat, wie zu toten asiatischen kafer kann ihm durchaus begegnen: dem Ohrwurm. Rund wie zu toten asiatischen kafer den Ohrwurm gibt es noch ein paar andere Geschichten, die nicht stimmen. Schliesslich gibt es weltweit rund Arten, in der Schweiz sind sieben Arten bekannt. Zahlen aus dem Kanton Freiburg sind dem Biologen nicht bekannt.

In unseren Breitengraden ist der rund anderthalb Zentimeter kleine gemeine Ohrwurm am meisten verbreitet. Woher das Tier seinen Namen hat, ist nicht klar.

Sie haben also schon gelebt, als es noch Dinosaurier gab. Sie haben offenbar die richtigen Antworten auf die Herausforderungen gefunden, die sich ihnen im Laufe der Zeit gestellt haben. Der Ohrwurm lebt unter Steinen, in Mauerritzen oder in einem toten Baumstamm. Es sei unter den Insekten nur wenige Arten bekannt, die eine derart emsige Brutpflege machen.

Weltweit sind rund 1,8 Millionen Arten von Lebewesen wissenschaftlich beschrieben. Betrachtet man nur das Reich der Tiere, machen sie 70 Prozent aus. Insekten gibt es auf der Erde seit mehr als Millionen Jahren. Forscher sind sich einig, dass es weit mehr Insektenarten gibt als bisher beschrieben.

Imelda Ruffieux.


© 2020
married and » On the internet sex videos genuine sex fans  arhicve